Die Berliner Mauer

Der Fall der Berliner Mauer fand am 9. November 1989 statt und wurde schließlich zum Symbol für das Ende des kalten Krieges.

Kalter Krieg: Moment der Streitigkeiten zwischen den Vereinigten Staaten und der Sowjetunion. Kapitalismus gegen Sozialismus.

Der Bau der Mauer im Kontext des Kalten Krieges

Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs einigten sich die Alliierten darauf, das besiegte Deutschland direkt zu teilen. Es wurden dann zwei neue Länder geschaffen, die Deutsche Demokratische Republik auf sowjetischen Einfluss und die Bundesrepublik Deutschland auf westlichen Einfluss. So entstand ein großes Problem: die Hauptstadt Berlin lag im östlichen Teil,also unter der Sowjetzone. Als Hauptstadt sollte ein Teil davon auch den Westlern gehören. So geschah es: Berlin wurde auch zwischen den vier großmächten aufgeteilt. Zwischen 1949 und 1961 flohen über zweieinhalb Millionen Menschen von Ost nach West auf der Suche nach einem neuen Leben. Um zu verhindern, dass mehr Menschen fliehen, bestimmten die kommunistischen Vorsitzende den Bau der Mauer, die die Stadt trennte.

30 Jahre Feier

Vor dem Brandenburger Tor wurde eine riesige Bühne errichtet. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine Rose dort hingelegt, wo die Mauer war. Ihre Botschaft:

Die Berliner Mauer gehört zur Geschichte und lehrt uns, dass keine Mauer, die Menschen auslässt und die Freiheit einschränkt, so hoch oder so lang ist, dass man sie nicht überqueren kann.“

Brandenburger Tor: Berlins ehemaliges Tor, ist zu einer der wichtigsten Ikonen der deutschen Hauptstadt und zum Symbol des Triumphs des Friedens geworden.

O Muro de Berlim

A queda do Muro de Berlim ocorreu no dia 09 de novembro de 1989 e acabou por se tornar o símbolo do fim da Guerra Fria.

Guerra Fria: momento de disputas entre os Estados Unidos e a União Soviética. Capitalismo contra Socialismo.

A construção do muro no contexto da Guerra Fri.

Desde o fim da Segunda Guerra Mundial, os aliados: Inglaterra, a União Soviética, França e os Estados Unidos concordaram em dividir a Alemanha derrotada. Criaram-se então dois novos países: a República Democrática Alemã (sob influência soviética) e a República Federal da Alemanha (sob influência ocidental). Surgiu assim um grande problema: a Capital Berlim ficava na parte oriental, portanto, sob zona soviética. Sendo capital, uma parte dela também deveria pertencer aos ocidentais. Assim foi feito: Berlim também foi dividida entre as quatro grandes potências. Entre 1949 e 1961, mais de 2,5 milhões de pessoas fugiram do leste para o oeste, em busca de uma nova vida. Para impedir que mais pessoas fugissem, as autoridades comunistas determinaram a construção do muro que dividia a cidade.

Celebração de 30 anos

Um palco gigante foi erguido em frente ao Portão de Brandemburgo. Angela Merkel, chanceler alemã, colocou uma rosa no lugar onde se levantou o Muro. A sua mensagem:

O Muro de Berlim pertence à história e nos ensina que nenhum muro que deixa as pessoas de fora e restringe a liberdade é tão alto e tão comprido que não se possa ultrapassar.”

Portão de Brandemburgo: Antiga porta de entrada de Berlim, se tornou um dos principais ícones da capital alemã e símbolo do triunfo da paz sobre as armas.

Deixe um comentário

Digite seu comentário
Digite seu nome